Wanderausstellung erinnert an 50 Jahre Gebietsreform

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Gebietsreform hat die Stadt Friesoythe in Zusammenarbeit mit den Grundschulen des Stadtgebiets eine Wanderausstellung ins Leben gerufen.

Diese ist noch bis zum 21. Juli im Rathaus am Stadtpark zu sehen, ehe sie am 22. Juli in das Seniorenzentrum Altenoythe weiterziehen wird. Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 wurden eingeladen, ihren persönlichen Lieblingsort in Friesoythe auf Papier zu verewigen. Insgesamt nahmen 392 Kinder an der Aktion teil, so die Stadt.

Jede Schule hat für die Wanderausstellung fünf bis zehn Bilder zur Verfügung gestellt, wodurch eine vielfältige Sammlung von Kunstwerken entstanden ist. Diese spiegeln die inspirierende Sichtweise der Kinder auf ihre Heimatstadt wider, berichtet die Stadt. Die kreativen Darstellungen reichen von der Pferdeweide in Altenoythe über den Sportplatz in Markhausen und den Kiosk in Kamperfehn bis hin zum CINEO in der Alten Wassermühle.

Ein besonderes Highlight der Ausstellung sind zudem die persönlichen Zitate der Kinder, die ihre Kunstwerke begleiten, heißt es aus dem Friesoyther Rathaus. Michelle B. von der Grundschule Gehlenberg hat beispielsweise ihre Schule gemalt und das Zitat hinzugefügt: "Ich habe diesen Ort gewählt, weil er mich glücklich macht und ich hier mit meinen Freunden spielen kann."

Die individuellen Perspektiven der Kinder geben den Besuchern interessante Einblicke in die Sichtweisen der jungen Künstlerinnen und Künstler auf ihre Heimat, befindet die Verwaltung.

Um das Jubiläumsjahr gebührend zu würdigen, wird die Ausstellung mehrere Monate lang an verschiedenen Orten im Stadtgebiet zu sehen sein. Der Startschuss fiel beim StreetFoodFestival am ZOB Hansaplatz. Anschließend waren die Kunstwerke für jeweils 2 Wochen im Aquaferrum und in der Bücherei St. Marien ausgestellt. Nach den Stationen im Rathaus und im Seniorenzentrum Altenoythe wird die Ausstellung ab dem 2. August im Bildungswerk zu sehen sein. Ab dem 4. November sind die Kunstwerke schließlich in der Ludgeri-Schule zu bestaunen. Weitere Standorte seien außerdem in Planung, berichtet die Stadt Friesoythe in ihrer Pressemitteilung.

In den ersten Wochen der Ausstellung hatten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, über einen QR-Code für ihr Lieblingsbild abzustimmen. Insgesamt nahmen 450 Personen an der Abstimmung teil. Am vergangenen Freitag wurden die Kinder mit den meisten Stimmen schließlich von Bürgermeister Sven Stratmann ausgezeichnet. Insgesamt würdigte er 22 Kinder für ihre kreativen Einfälle. "Die Kinder haben die Orte sichtbar gemacht, die wir Erwachsenen manchmal gar nicht im Blick haben. Sie haben gezeigt, wie vielfältig die einzelnen Ortsteile sind und diese miteinander verbunden", betonte Bürgermeister Sven Stratmann. "Das schreit nach Wiederholungsbedarf", so Stratmann.

Die ersten fünf Plätze erhielten eine Tageskarte für den Tier- und Freizeitpark Thüle, alle weiteren Plätze wurden mit einem Gutschein vom Eiscafé Venezia belohnt. Als Dankeschön für ihre Teilnahme erhielten alle Kinder darüber hinaus eine Tageskarte für das Aquaferrum.

Fr, 19. Juli 2024

8:00 – 12:30 Uhr

Rathaus am Stadtpark
Alte Mühlenstraße 12
26169 Friesoythe
Zur Veranstaltungsstätte

Veranstalter

Stadt Friesoythe

Alte Mühlenstraße 12
26169 Friesoythe
E-Mail: rathaus@friesoythe.de
Infotelefon: +49 4491 92930
Zur Website des Veranstalters

Beim Abruf von Google Maps Karten werden unter Umständen personenbezogene Daten wie z.B. Ihre IP-Adresse erfasst und an den Anbieter in den USA weitergeleitet. Mehr Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich möchte die Karte trotzdem nutzen.