"In't Klooster ist de Düvel los" - Aufführung des Theatervereins Friesoythe

Der Theaterverein Friesoythe führt seine neue plattdeutsche Komödie "In't Klooster is de Düvel los" in der Realschule Friesoythe auf.

Eigentlich ist in dem kleinen Kloster St. Nepomuk die Welt noch in Ordnung – jedenfalls von außen betrachtet. Innerhalb der Klostermauern geht es aber heiß her. Es fängt schon beim Abt an – er ist permanent in Frauengeschichten verwickelt. Und er ist nicht der einzige Mönch, der es nicht so genau mit der kirchlichen Frömmigkeit nimmt. Viel Spaß und Spannung verspricht also das neue plattdeutsche Stück "In´t Klooster is de Düvel los" vom Theaterverein Friesoythe.

"Seit November laufen die Proben schon wieder auf Hochtouren. Auch die Bühnenbauer sind bereits fleißig", sagt 1. Vorsitzender Wilhelm Lübbers-Siemer. Zwei Mal die Woche treffen sich die Spielerinnen und Spieler zurzeit, damit ab dem 16. März auch jede Textzeile sitzt. Neben dem Kloster-Abt, der von Gregor Lübbers gespielt wird, sind aber auch die andere Klosterbrüder keine Unschuldslämmer. Braumeister Willi Nattekatt (Werner Schumacher) schaut regelmäßig zu tief ins Glas und Gärtner Hanno Halm (Felix Wulfers) baut im Garten heimlich Gras an. Doch alle drei wissen von ihren Verfehlungen, behalten dies aber für sich und führen ein glückliches und zufriedenes Leben. Bis der Kardinal eines Tages einen Aufpasser ins Kloster einschleust – Äbtissin Walburga Düvel (Mechthild Grunert). Danach ist im Kloster im wahrsten Sinne des Wortes der "Teufel" los.

In weiteren Rollen sind Rüdiger Hempen als Bestatter Jan-Fiete Haselhorst zu sehen, Ines Grunert als Dorfpolizistin Bärbel Becker, Martina Niehaus als Reinigungskraft Natalia Michailowa, Indra Bregen als Postbotin Vera Holt sowie Friederike Kröger als Ehefrau Hilde Haselhorst. Die Regie übernehmen in diesem Jahr Doris Berndmeyer und Andrea Loschen. Hinter den Kulissen sind viele Helferinnen und Helfer aktiv, die sich um die Bewirtung bei den Aufführungen oder um den Bau der Bühne kümmern. Ebenfalls wird bei einer der Aufführungen die Big Band Friesoythe für musikalische Begleitung sorgen.

Die Aufführungen des Theatervereins im Überblick:
Samstag, 16. und 23. März, sowie Freitag, 22. März, jeweils um 19.30 Uhr. Zusätzlich gibt es eine Nachmittagsvorstellung am Sonntag, 17. März, um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Alle Aufführungen finden in der Realschule Friesoythe statt. Karten gibt es nur an der Abendkasse für acht Euro.

Sa, 16. März 2024

19:30 Uhr

Sa, 16. März 2024  |  19:30 Uhr

So, 17. März 2024  |  15:00 Uhr

Fr, 22. März 2024  |  19:30 Uhr

Sa, 23. März 2024  |  19:30 Uhr

Realschule Friesoythe
Dr. Niermann Straße 8+10
26169 Friesoythe

8,00 Euro nur an der Abendkasse

Veranstalter

Theaterverein Friesoythe

Weißdornweg 12
26169 Friesoythe
E-Mail: wilhelm.luebbers-siemer@ewetel.net.de

Beim Abruf von Google Maps Karten werden unter Umständen personenbezogene Daten wie z.B. Ihre IP-Adresse erfasst und an den Anbieter in den USA weitergeleitet. Mehr Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich möchte die Karte trotzdem nutzen.

Noch mehr erleben

Diese Veranstaltungen könnten Ihnen auch gefallen