Die Krapendorfer Apotheke, die Straße Am Alten Stadttor oder die Mühlenstraße – die Namen verraten örtliche Begebenheiten aus einer alten Zeit. So entstand Cloppenburg aus zwei Siedlungskernen und wer heute auf der Langen Straße steht, stand früher... Die schärenartige Seenlandschaft der einzigen nordwestdeutschen Talsperre gehört mit ihrer ungeahnten Natürlichkeit zu den schönsten Ferienregionen im Nordwesten Deutschlands. Ob bewegungshungrig, kulturinteressiert oder erholungssuchend, ob ausgedehnter Urlaub oder Kurztrip, ob als Paar oder mit Kindern: Die Thülsfelder Talsperre macht jede Form der Reisegestaltung möglich.

Stadtführung durch Cloppenburg

06.09.2019

Die „Krapendorfer Apotheke“, die Straße „Am Alten Stadttor“ oder die „Mühlenstraße“ – die Namen verraten örtliche Begebenheiten aus einer alten Zeit. So entstand Cloppenburg aus zwei Siedlungskernen und wer heute auf der „Langen Straße“ steht, stand früher noch lange nicht innerhalb der sicheren Festungsmauern der Burg Cloppenburg. Der Verein Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre lädt ein zu einer Stadtführung durch Cloppenburg. Am Sonntag, 15. September, begleitet eine Gästeführerin durch die heutige Stadt entlang der alten Wege und weiß Interessantes zu erzählen zur Geschichte, den Kirchen und Sehenswürdigkeiten.

Die Führung dauert 1,5 Stunden und startet um 14.30 Uhr beim „Bunten i“ am Marktplatz, Eschstraße 29 in Cloppenburg. Die Führung ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Es wird für Erwachsene ein Kostenbeitrag erhoben in Höhe von 4,00 EUR p.P., für Kinder und Inhaber der Ehrenamtskarte ist die Teilnahme kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Mehr Informationen gibt gerne das Team vom Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre e.V., Eschstraße 29 (am Marktplatz), Cloppenburg, (04471) 15 – 256. Diese und alle weiteren Führungen aus dem Jahresprogramm sind zu finden in den „Freizeittipps 2019“ oder unter www.thuelsfelder-talsperre.de.

Social Media