Start der Tour ist in Garrel. Von dort fahren Sie in westliche Richtung. Sie radeln vorbei am Richtmoor und gelangen so nach Bösel. Die Strecke führt Sie vorbei am schön angelegten Dorfpark und dann weiter durch den Ortskern. Hier haben Sie Gelegenheit, eine Pause einzulegen.   Sie verlassen Bösel in Richtung Osterloh und erreichen die nächsten Alleen. Schließlich durchfahren Sie die Orte Petersdorf und Nikolausdorf. Letzterer ist insbesondere bei Kindern bekannt. Jedes Jahr schicken Kinder in der Weihnachtszeit ihre Wunschzettel an das Nikolausbüro.   Vorbei am Lether Feld fahren Sie zu Ihrem Ausgangspunkt zurück. Die schärenartige Seenlandschaft der einzigen nordwestdeutschen Talsperre gehört mit ihrer ungeahnten Natürlichkeit zu den schönsten Ferienregionen im Nordwesten Deutschlands. Ob bewegungshungrig, kulturinteressiert oder erholungssuchend, ob ausgedehnter Urlaub oder Kurztrip, ob als Paar oder mit Kindern: Die Thülsfelder Talsperre macht jede Form der Reisegestaltung möglich.

Alleenroute

Ausflugstipps
  • Unterkünfte
  • Cafés
  • Restaurants
  • Grillplätze
  • Campingplätze
  • Wohnmobilstellplätze
  • Bäder & Seen
  • Sehenswürdigkeiten
  • Für Kinder
Auf Karte zeigen

Start der Tour ist in Garrel. Von dort fahren Sie in westliche Richtung. Sie radeln vorbei am Richtmoor und gelangen so nach Bösel. Die Strecke führt Sie vorbei am schön angelegten Dorfpark und dann weiter durch den Ortskern. Hier haben Sie Gelegenheit, eine Pause einzulegen.

 

Sie verlassen Bösel in Richtung Osterloh und erreichen die nächsten Alleen. Schließlich durchfahren Sie die Orte Petersdorf und Nikolausdorf. Letzterer ist insbesondere bei Kindern bekannt. Jedes Jahr schicken Kinder in der Weihnachtszeit ihre Wunschzettel an das Nikolausbüro.

 

Vorbei am Lether Feld fahren Sie zu Ihrem Ausgangspunkt zurück.

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt an der Schulstraße aus geht es erst einmal in südliche Richtung. Nach 200 Metern erreichen Sie den Knotenpunkt (87). Dort biegen Sie rechts ab und die Route führt Sie, vorbei am Dorfpark, zum Punkt (84). 900 Meter weiter biegen Sie bei (81) rechts ab in die Straße „Sandrocken“ um dann nach weiteren 800 Metern links in die Glaßdorfer Straße abzubiegen.

Entlang der Eisenbahnstrecke und vorbei an Glaßdorf erreichen Sie in Bösel den Knotenpunkt (79). Auf der "Bahnhofstraße" durchqueren Sie den Ort. Linker Hand liegt der Dorfpark. Bei der St. Cäcilia-Kirche (76) fahren Sie weiter geradeaus. Nach 200 Metern, direkt nach dem Schulweg, erreichen Sie den Museumspark „Am Pallert“.

Weiter geht es in den „Schulweg“. Am Ende der Straße biegen Sie rechts ab in die „Fladderburger Straße“ um dann an der Kreuzung geradeaus in die Straße „Am Kirchplatz“ zu fahren. An der nächsten Kreuzung geht es halblinks in den „Hölker Weg“ (Beschilderung in Richtung 78) und 300 Meter weiter links ab in den „Berliner Ring“ und dann in die „Breslauer Straße“.  Der nächste Ort ist Osterloh.

Kurz nach dem Getränkemarkt biegen Sie dort links ab und erreichen nach 200 Metern die Landesstraße und überqueren diese. Jetzt fahren Sie auf der „Korsorsstraße“. Nach 1,2 Kilometern beginnt eine der schönsten Alleen im Erholungsgebiet. Dieser folgen Sie knapp 3 Kilometer. Dann geht es rechts ab in die „Hülsberger Straße“. Nach gut 3 Kilometern erreichen Sie in Petersdorf den Knotenpunkt (28).

Weiter geradeaus folgen Sie der Beschilderung in Richtung (83). Dort angekommen geht es links in die „Peterstraße“. Die Allee begleitet Sie für 1,9 Kilometer, dann geht es links in den „Moordamm“. 1200 Meter weiter biegen Sie rechts ab in die Nikolausstraße. In Nikolausdorf erreichen Sie den Knotenpunkt (49).

Weiter geht es geradeaus bis zum Punkt (85). Dort biegen Sie rechts ab in die „Letherfeldstraße“. Diese führt Sie bis kurz vor Garrel (82). Noch einmal links abbiegen und der Beschilderung in Richtung (87) folgen. Nach 1,5 Kilometern haben Sie Ihren Startpunkt wieder erreicht.  

Downloads

Routen-Infos

Start der Route

Garrel, Schulstraße

Streckenlänge

30,2 km

Dauer bei 15 km/h

02:05

Besonderheiten

Rundtour, Einkehrmöglichkeit, botanische Highlights